• Mike Freebush

Diese 3 österreichischen Jung-DesignerInnen überzeugen mit Handwerkskunst und Stilgefühl

Wir kennen Österreich alle als das Land der Sachertorte und des romantischen Alpenpanoramas. Aber neben viel Tradition und Tracht hat sich eine anspruchsvolle Design-Community aufgebaut, die sich auch international sehen lassen kann. Hier erfahrt ihr, welchen DesignerInnen ihr JETZT auf Insta & Co folgen solltet.




1. Die schmucke Powerfrau Mascha Lina Borodin

2012 gründet die gebürtige Salzburgerin Mascha Lina Borodin ihr eigenes Schmucklabel Maschalina. Der luxuriöse Ohrschmuck führt zu einer raschen Bekanntheit der Marke. Die Motivation der jungen Designerin gilt dem Unterstreichen weiblicher Individualität und dem Betonen der schönsten Seite jeder Frau.


Die außergewöhnlichen Handfertigungen ergeben sich aus der einzigartigen Handschrift der jungen Designerin sowie qualitativ hochwertig verarbeiteten Halbedelsteinen, Swarovski Perlen, Edelmetallen, Rocailles Glasperlen und Naturmaterialien. Angefertigt werden die Schmuckstücke in Österreich. Mittlerweile hat sie ein zweites Label namens Mila by Maschalina gegründet, hier präsentiert die clevere Geschäftsfrau sorgfältig ausgewählte Schmuckstücke aller Welt.

In regelmäßigen Kollektionen veröffentlicht sie in der eigenen Online Boutique die exklusivsten Schmucktrends. ( Fun Fact: Als kleines Kind war es Mascha Linas Traum, dass sie "Mila" genannt wird – das lebt sie nun in ihrem Label aus.)


Marketingtext | Bei der neuen “Ethno“ Sommerkollektion des österreichischen Schmucklabels Maschalina darf man sich über viele strahlend sommerliche und farbenfroheSchmuckstücke freuen. Die Designerin, Mascha Lina Borodin, ließ sich diesmal von den extravaganten, bohemischen Looks des alljährlich begehrten Coachella Music-

Festivals in der kalifornischen Wüste inspirieren. Ebenso floss das traditionelle,

indische Paisley-Muster und die asiatische Webtechnik Ikat in die bunten Designs

mit ein. Ganz besonders an der neuesten Kollektion sind die vielen Armbänder,

die diesmal in der typischen Maschalina-Nähtechnik gefertigt sind. Von Ohrringen

die an schimmernde Federn, die Mystik einer Wüstenblume und bezaubernde

Regenbögen erinnern, bis hin zu süßen Armbändern mit dem ikonischen Symbol

des Auges, gibt es viel zu entdecken. Perfekt geeignet für moderne Hippielooks,

Highlights am Strand und mehr Farbe im Alltag. Ausschnitte aus der neuen Kollektion seht in der Galerie. Hier könnt ihr ihre Designs auf Instagram bewundern.




2. Bernd Serafin Thaler: Luxus-Schuhdesigner mit Kärtner Wurzeln

Bernd Serafin Thaler wächst im Oberen Mölltal als Sohn eines Unternehmers auf. Mit acht Jahren bekommt er das Modemagazin „Vogue“ in die Finger und für ihn war klar, dass er im Modezirkus mitmischen möchte. So entschied er sich dazu, mit 14 Jahren nach Wien zu siedeln, um seinen Traum zu verwirklichen. Er startete sein Studium an der renommierten Wiener Modeschule „Schloss Hetzendorf“.


Dort merkte der heute 24-Jährige, dass sein Herz für das Designen von Schuhen und Taschen schlägt und das stellte er schnell unter Beweis. Schon während seines Studiums wurden seine ausgefallenen Damenschuh-Designs in diversen Modezeitschriften abgedruckt.(Quelle: kregionalmedien.at)


Alle Fashion Victims sollten ihm jetzt auf Instagram folgen. Hier erfahrt ihr alles über seine neuen Schuhmodelle und Stars, die seine hohen Hacken schon tragen.

In der Galerie findet ihr ein paar ausgewählte Modelle aus seinem exklusiven Sortiment:





3. Lukas Gschwandter: Handtaschen aus Leidenschaft

Motiviert durch seine Leidenschaft für das Handwerk entwirft und kreiert Lukas Gschwandtner seit seinem 12. Lebensjahr Handtaschen. Seine Taschen leben vom Purismus, der Geradlinigkeit und den feinen Details. Die einzigartigen, handgefertigten Taschen sind alle aus hochwertigem Leder und Fell gefertigt.

In den Galerie findet ihr ein paar ausgewählte Modelle:






12 Ansichten

©2020 by Mike Freebush.