• Mike Freebush

Diese Düfte braucht ihr für die Sommer Saison

Ein Duft ist nicht greifbar und spielt doch eine wichtige Rolle, da er Emotionen und Erinnerungen weckt, die unterbewusst Stimmungen, Assoziationen und Bilder hervorrufen. Die folgenden Düfte bezaubern mich durch Kompositionen aus vielseitigen Parfum-Rohstoffen die unsere Sinne beleben und unserem individuellen Charakter Ausdruck verleihen.(*Dieser Artikel enthält Affiliate Links)



Blumige Düfte sind und bleiben auch 2019 weiter auf dem Vormarsch und werden in verschiedensten Facetten akzentuiert: Besonderer Beliebtheit erfreuen sich weiße Blüten (Jasmin, Orangeblüte, Tuberose)  in raffinierter Kombination mit köstlichen Gourmandnoten, welche das Dufterlebnis intensivieren und für lange Haltbarkeit sorgen. Verspielte Blütenakkorde wie Mimosa und Maiglöckchen feiern ein Comeback und finden sich in Kompositionen mit lieblichen Fruchtnoten wieder.




Im deutschen Herrenduftmarkt sind holzige sowie orientalische Duftcharakter gleichermaßen beliebt, doch aromatische Duftnoten nehmen deutlich zu. Männer scheuen sich dabei im Duftregal nicht vor pudrigen Noten und bekennen sich zu männlicher Süße, welche in spannenden Kompositionen mit würzigen und holzigen Akkorden wahres Suchtpotenzial verheißt.


Frische Noten spielen meistens ergänzend in floralen Düften eine Rolle. Gerade in der Kopfnote werden oft leicht flüchtige Zitrusnoten verwendet. Düfte, die eine erfrischende Wirkung erzielen sollen, beinhalten grüne und wässrige Noten.



Neben den zitrischen gehört meine Nase momentan Düften, die mich ans Meer zaubern. Damit meine ich nicht die rein aquatischen Wasserbomben, sondern eher herbe Meeresbrisen, die einem das Haar zerzausen und die Gischt ins Gesicht wehen. Raue Felsenküste statt weißer Sandstrand, wilder Atlantik statt ruhiges Mittelmeer, Salzkruste auf der Haut statt Sonnencreme.










10 Ansichten

©2020 by Mike Freebush.